Willkommen in Gisas Puppenstübchen!

Ich freue mich, dass Sie mich, bzw. meine kleinen und großen Wesen, hier und heute auf meiner neuen Homepage besuchen. Im Puppenstübchen finden Sie Blumenkinder für den Jahreszeitentisch, Elfen , Feen und Zwerge, Märchenfiguren, große und kleine Puppen zum Schmusen und Spielen sowie Krippenfiguren und aus Filz genähte Tiere.

 

Ich werde immer wieder gefragt, ob ich Puppen repariere. Generell ja, aber dazu muss ich die Puppe(n) sehen. Wer Interesse an einem Puppenkurs haben sollte (Blumenkinder oder Spielpuppen), kann sich gerne per E-Mail bei mir melden.

 

Vielleicht gefällt Ihnen ja das eine oder andere Püppchen so gut, dass Sie ihm bei sich ein neues Zuhause geben möchten. Wie dem auch sei, ich wünsche ihnen beim Anschauen der kleinen Wesen so viel Freude wie ich beim Anfertigen habe. Und nun - hereinspaziert in Gisas Puppenstübchen!

Wenn sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, können sie mich gerne per E-Mail kontaktieren oder mir einen Eintrag im Gästebuch hinterlassen. Ich freue mich über Ihre Nachricht!

Bleiben Sie phantasievoll! :)

Seit 25.05.2018 ist die DSGVO in Kraft. Dazu finden Sie im Impressum ein allgemeines Statement. Sollten Sie weitere Fragen diesbezüglich haben, können Sie mir gerne eine Nachricht zukommen lassen.


Aktuelle Information - neue Kontaktdaten

Im März diesen Jahres bin ich vom Süden in den Norden gezogen. Während Corona leider nicht locker lässt, versuche ich mich in der Kunsthandwerkerszene hier umzusehen, umzuhören und zu erfahren, was sich ergibt. Bis dahin bitte ich um Geduld - neue Kreationen sind sicherlich bald auf dem Weg zu Ihnen! Liebe Grüße aus dem Puppenstübchen

 

Meine neuen Kontaktdaten finden Sie im Impressum

Grüße aus dem Puppenstübchen:

Sommerwonne!

 

Wie freu` ich mich der Sommerwonne,

des frischen Grüns in Feld und Wald,

wenn`s lebt und webt im Glanz der Sonne

und wenn`s von allen Zweigen schallt!

 

Ich möchte jedes Blümchen fragen:

Hast du nicht einen Gruß für mich?

Ich möchte jedem Vogel sagen:

Sing, Vöglein, sing und freue dich!

 

Die Welt ist mein, ich fühl es wieder:

Wer wollte sich nicht ihrer freu`n,

wenn er durch frohe Frühlingslieder

sich seine Jugend kann erneu`n?

 

Kein Sehnen zieht mich in die Ferne,

kein Hoffen lohnet mich mit Schmerz;

da wo ich bin, da bin ich gerne,

denn meine Heimat ist mein Herz.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798 - 1874)

D - E - F